Begegnungstag mit der Autorin von „aufblühen“ ein weiser Egoist sein

Das Wort „Egoist“ mag polarisieren, jedoch nur solange, bis die Bestsellerautorin Eva-Maria Janutin erklärt, was damit gemeint ist. Sie nimmt Dich mit auf ihren Weg und erzählt Dir, wie es zu „aufblühen“ kam. Und natürlich liest sie für Dich auch ein Kapitel.

Danach wirst Du im eigens dafür kreierten „Wirk-Shop“ an Deinem „aufblühen“ arbeiten. Dabei geht es um die wichtigste Person in Deinem Leben – UM DICH. Folgende Wichtigkeiten wie Wurzeln, Erdung, Gedanken, Werte, Mut, Vertrauen und Sicherheit werden beleuchtet.Das Beste – Du weisst, wie und was Du sofort für Dich umsetzen kannst, wenn Du willst.

Eva-Maria ist es wichtig, dass sie auf das Publikum eingehen kann. So wird dann möglicherweise etwas thematisiert, obwohl es nicht im Skript steht. Deine Fragen und Dein aktives Wirken sind sehr willkommen.

***
Aus logistischen Gründen mussten wir den Anlass vom 2. September auf den 11. Januar verschieben. Wir hoffen jedoch sehr, dass der neue Termin in Deiner Agenda einen Platz findet.

Leitung Eva-Maria Janutin, Autorin und Therapeutin
www.eva-mariajanutin.ch
Datum Dienstag, 11. Januar 2022
Zeit 14.00 – 17.00 Uhr
Ort Pfarreiheim Saal, Cham
Kosten Durch die grosszügige Unterstützung der kath. Pfarrgemeinde können wir unseren Mitgliedern diesen Begegnungstag kostenlos anbieten. Nichtmitglieder bezahlen einen Unkostenbetrag von CHF 15.
Anmeldung Bis 04. Januar 2022
Kontakt Nicole Indra, 041 780 88 01 nicole.indra@frauengemeinschaftcham.ch
Wichtig Bring bitte 4 – 5 Buntstifte und Schreibzeug mit. Anschliessendes Mittagessen im Restaurant auf eigene Kosten. Zur Auswahl stehen ein Fleisch- und ein Vegi-Menü. Bitte bei der Anmeldung unbedingt mitteilen, ob mit Zmittag und Fleisch oder Vegi.

Weindegustation – Frauen haben es gerne, wenn es prickelt…

 

Vom Schaumwein über WEISS und ROT mit Käse und frischgebackenem herrlich duftendem Brot mehr über sich, seine Geschmackssinne und über Weine erfahren. Am Abend des 16. Septembers tauchten 14 Frauen im SeinundWein in Cham gemeinsam mit Susanne Staub in die Welt der Weine, die deutsch sprechen, ein.

„Frauen haben es gerne, wenn es prickelt! Darum starten wir mit einem Riesling Winzersekt, trocken.“ Die Weinkennerin und –beraterin, die jede Winzerin und jeden Winzer ihrer Weine persönlich kennt, erzählte uns mit ihrer herzöffnenden und warmen Stimme über die Weingüter, das Handwerk der WinzerInnen und deren Philosophie. Wir wurden ermutigt, unsere eigenen Assoziationen zu den Düften, dem Geschmack auf der Zunge und dem Abgang im Gaumen spielen zu lassen und so zu erkennen, welche Weine wir mögen. Unterschiedliche Düfte stiegen aus unseren vinifizierten Gläsern in unsere Nasen, die uns an Stachelbeeren, Kiwi, Aprikosen, Blumenwiesen… etc. erinnerten. Rege wurden die Sinnenserlebnisse und Vorlieben untereinander ausgetauscht. Der Gaumen hat immer Recht =)! Mit einem Winzersekt Scheurebe, halbtrocken stiessen wir am Schluss auf den wunderbaren Genuss-Abend an und liessen diesen gemütlich ausklingen.

Text: Béa Carlen Hausheer
Fotos: Susanne Staub, Nicole Indra und Béa Carlen

 

Steinherzen für Garten und Wohnräume

 

Was für ein herrliches Erwachen bei Sonnenschein und warmen Temperaturen!  Haben doch einige der acht Kursteilnehmerinnen an den Ufern der Reuss, des Rheins, der Rhone und der Lorze während dem kalten und regnerischen Sommer ihre Steine gesammelt.

Schwer beladen trafen sich die Teilnehmerinnen in der Werkstatt der LBBZ Schluechthof in Cham. Unter der fachkundigen Leitung von Michael Häfeli wurden die Steine gebohrt und auf ein geformtes Herz aus Stahl gefädelt. Dabei entstanden wunderschöne Kunstwerke, die nun unsere Gärten und Wohnräume schmücken.

 

Text: Béa Carlen
Fotos: Béa Carlen und Sigrid Blanc

 

Setzlingstausch 2021 – Mit Liebe zum Garten

Setzlinge ziehen, tauschen, die Produkte des Gartens wertschätzen und sorgsam damit umgehen – auch das gehört zu einem nachhaltigen Leben.

Am 14. Mai fand bei Heidi Stocker an der Gartenstrasse 8 wieder unser Setzlingstausch statt. Diese Tradition ist uns sehr ans Herz gewachsen und wir danken Heidi Stocker und Rita Konrad, dass sie jedes Jahr mit viel Freude und Engagement diesen Anlass ermöglichen. Bist du nächstes Jahr auch dabei?

Fotos: Nicole Indra

Stilvolle Silberringe – Upcycling im Rahmen von „Nachhaltig leben“

Die Frauengemeinschaft Cham erwacht langsam aus ihrem Dornröschenschlaf. Nach viermonatigem Veranstaltungsverbot dürfen wir uns seit diesem Monat wieder unter den nötigen Vorsichtsmassnahmen treffen, gemeinsam wirken und kreativ sein. Was für eine Freude!

Am 29. Mai wurde in der Werkstatt der LBBZ Schluechthof gesägt, gehämmert und geschliffen. Zwölf kreative und hochmotivierte Frauen formten unter der Anleitung von Albert Villiger aus altem Silberbesteck wertvolle und wunderschöne Ringe. Upcycling – aus alt mach neu, trifft der Nerv der Zeit. Dadurch können wir Ressourcen wie Rohstoffe, Energie und Wasser schonen. Dieses Angebot wurde im Rahmen der Initiative „Nachhaltig leben“ in Kooperation mit der Energiestadt Cham angeboten. So konnten wir diesen Kurs mit einer 20%-Preisermässigung anbieten. Herzlichen Dank!

Text/Fotos: Béa Carlen-Hausheer

 

Maibummel 2021

An einem frischen, aber trockenen Nachmittag führte uns der diesjährige Maibummel zur St. Sebastian-Kapelle in Inwil b. Baar. Die Kapelle soll übrigens im Jahr 1581 an der Stelle des Lagers der kath. Orte im 2. Kappelerkrieg erbaut worden sein, als Stiftung von zwei Ehepaaren. Der heilige Sebastian soll gegen die Pest und Seuchen helfen. Vielleicht auch gegen Corona? :-D

 

Adventsfeier „Als wären es Engel, die da kämen“

Die stimmungsvolle und besinnliche Atmosphäre, das Kerzenlicht und die adventliche Musik haben tief berührt. Am 18. Dezember kamen rund 30 Personen zum Adventsfeier-Gottesdienst in der Kirche St. Jakob zusammen. Es war ein Moment zum Innehalten. Die Anwesenden konnten den adventlichen Klängen lauschen und sich von den persönlichen Gedanken zu: „Als wären es Engel, die da kämen“ inspirieren lassen. Die Texte und die von vier Frauen vorgetragenen Impulse kannst du hier nachlesen: Adventsfeier 2020 – Texte (PDF).

Vor dem Schlusslied bedankte sich Irène Anna Burkart herzlich bei ihrem Vorbereitungsteam aus der Liturgiegruppe mit Claudia, Annelies, Verena und Michaela für die Mitgestaltung der Feier, bei den Sakristanen Benno und Meinrad sowie bei Claudia Neckenig (Flöte), Markus Amgwerd (Klarinette), Heini Meier (Orgel) für die adventliche Musik, die «unsere Herzen erfreute und weitete».

Weil das gemütliche Beisammensein nach der Adventsfeier coronabedingt nicht stattfinden konnte, erhielten wir am Kirchenausgang einen Zopfstern, den wir daheim geniessen konnten.

Eine schöne Einstimmung auf Weihnachten!

Text: Patricia Frison Schnurrenberger  Fotos: Peter Iten

Tannenbaumkurs – ein tolles vorweihnachtliches Erlebnis

Glücklich darüber, dass wir Corona trotzten und den Tannenbaumkurs mit den nötigen Vorsichtsmassnahmen durchführen konnten, trafen sich am Samstag, 28. November die 5 Teilnehmerinnen und die Kursleiterin in den unteren Räumen des Pfarreiheims.

Nach einer Einführung von Isabelle Lenzlinger wurden Tannenbäume in den verschiedensten Varianten geformt, verziert und dekoriert. Ob klein, gross, dick, dünn, hoch braun oder grün, jeder Baum durfte sich sehen lassen. Am Schluss zierten viele tolle Exemplare den kleinen Chamer Weihnachtswald. Der Kurs stiess bei allen Beteiligten auf grosse Begeisterung und war ein tolles vorweihnachtliches Erlebnis.

 

 

 

Nachhaltig Leben: Fermentiertes Gemüse – trendig, aromatisch, supergesund

Über 25 Interessierte erhielten an diesem Nachmittag und Abend von Lea Rogenmoser – nach kurzer Einführung in die Welt der Mikroorganismen und ihre wohltuende Seite für unseren Körper –  die Möglichkeit, verschieden lang sowie unterschiedlich angereicherte fermentierte Gemüse und Saucen zu probieren.

An mehreren Küchenzeilen wurde anschliessend Gemüse geschnitten, gemischt, mit Gewürzen ergänzt, gedrückt und luftdicht verschlossen. Die leckeren Gemüsevarianten sowie das spezielle Kimchi werden uns nun noch lange Salate, Raclette, klassische Café complet und vieles mehr lecker und gesund ergänzen.

Diesen Kurs durften wir im Rahmen der Initiative „Nachhaltig leben“ der Einwohnergemeinde Cham vergünstigt anbieten.

Fermentierte Getränke – trendig, aromatisch, supergesund

Am 9. September 2020 erhielten wir von Lea Rogenmoser spannende Einblicke in die Welt der Mikroorganismen und ihren positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Wir durften leckere Kombucha und Wasserkefir zubereiten und wer es wagte, konnte sich einen SCOBY und viele Kefir-Kristalle für die weitere Produktion dieser gesunden Getränke mit nach Hause nehmen. (Text und Fotos: Petra Behrend)