Oh je, ich werde vergesslich! So kannst Du Dein Gehirn in Schwung halten

Tagtäglich brauchen wir unser Gehirn. Für all unser Tun ist es verantwortlich. Es steuert unser Denken, Handeln, auch unsere Gefühle. Zeit also, diesem so wichtigen Organ Beachtung zu schenken und ihm etwas Gutes zu tun. Jogging- das tönt anstrengend und kräfteraubend.

Die 16 Teilnehmerinnen und 1 Teilnehmer wurden am 17. November 2022 eines Besseren belehrt.

Auch ohne körperliche Höchstleistung, schwitzen und hochrotem Kopf können wir uns in Schwung halten. Helen Uster-Kurmann SVGT Gedächtnistrainerin zeigte im Saal des katholischen Pfarreiheims auf, wie man mit einfachen Tricks  das Gehirn fit halten kann. Das Wissen konnte bei den 7 Trainingsformen des ganzheitlichen Gedächtnistrainings gleich angewendet werden. Nach diesem Gehirn-Jogging nahmen alle fit und zufrieden den Heimweg in Angriff.

Bericht: Sigrid Blanc

Fotos:   Sigrid Blanc

Endlich wieder gemeinsam feiern am Frühlingsfest der Frauengemeinschaft Cham am 31. Mai 2022

Auch in diesem Jahr konnte die Generalversammlung der Frauengemeinschaft Cham aufgrund der Corona-Situation wie bereits 2020 und 2021 nur schriftlich durchgeführt werden. Schade, denn das Bedürfnis sich zu treffen und auszutauschen ist gross bei den Frauen, und der Verein lebt vom guten Zusammenhalt und dem grossen Netzwerk.

Doch der Vorstand hat sich etwas Spezielles einfallen lassen, und so freuten sich alle über die Einladung zum Frühlingsfest am 31. Mai 2022 ins passend zum Motto wunderschön mit Pfingstrosen dekorierte Katholische Pfarreiheim in Cham. Über 170 Personen erlebten einen Abend in bester Gesellschaft, an dem die Menschen hinter der Frauengemeinschaft und ihre tolle Arbeit endlich wieder einmal hautnah spürbar waren.

Gerne teilen wir mit Euch den Bericht über das Frühlingsfest der Frauengemeinschaft Cham.

Viel Spass beim Lesen – Luzerner Zeitung 24. Juni 2022

Für die Frauengemeinschaft Cham: Margit Conrad

 

Zapfenkugeln bepflanzt mit Amaryllis

 

Es weihnachet… Adventszeit, Vorweihnachtszeit! Für viele Leute die Zeit, sich dem Schmücken der Wohnung zu widmen. Gerne werden dazu Materialen benutzt, welche uns die Natur so wundervoll bietet: Föhrenzapfen, Lerchenzapfen, viele andere Nadelbaumzapfen, Aeste, Zweige, verschiedene Moose, Flechten. Diese Naturvielfalt weckt die Lust am Werken.

So trafen sich am Samstag, 20. November 2021 acht Frauen im Aufenthaltsraum des Pfarreiheims, um sich auf Weihnachten einzustimmen.

Unter der fachkundigen Anleitung und Unterstützung von Isabella Lenzlinger wagten wir uns an das Erlebnis Zapfenkugel. Gar kein so einfaches Unterfangen, wie sich herausstellte! Mit viel Uebung und Geschick wurden Zapfen um Zapfen aufgeklebt und angedrahtet, bis daraus eine Kugel entstand. Diese wurde dann mit Moos ausgekleidet und anschliessend mit Ästen, Bändern und Sternen dekoriert. Zum Schluss zierte eine prachtvolle Amaryllis unser Werk.

Wann blühen wohl die weissen und roten Amaryllis und lassen unsere zauberhaften Zapfenkugeln in einem noch schöneren Licht erstrahlen?

Weihnachten kann kommen!

 

Text: Sigrid Blanc
Fotos: Sigrid Blanc, Béa Carlen Hausheer