Seit einiger Zeit halten wir für Sie die schönsten Momente auf Fotos fest.
So haben Sie und auch wir tolle Erinnerungen an interessante und lustige Anlässe und Begegnungen.

Wir freuen uns auf viele weitere schöne Momente.

Weindegustation – Frauen haben es gerne, wenn es prickelt…

 

Vom Schaumwein über WEISS und ROT mit Käse und frischgebackenem herrlich duftendem Brot mehr über sich, seine Geschmackssinne und über Weine erfahren. Am Abend des 16. Septembers tauchten 14 Frauen im SeinundWein in Cham gemeinsam mit Susanne Staub in die Welt der Weine, die deutsch sprechen, ein.

„Frauen haben es gerne, wenn es prickelt! Darum starten wir mit einem Riesling Winzersekt, trocken.“ Die Weinkennerin und –beraterin, die jede Winzerin und jeden Winzer ihrer Weine persönlich kennt, erzählte uns mit ihrer herzöffnenden und warmen Stimme über die Weingüter, das Handwerk der WinzerInnen und deren Philosophie. Wir wurden ermutigt, unsere eigenen Assoziationen zu den Düften, dem Geschmack auf der Zunge und dem Abgang im Gaumen spielen zu lassen und so zu erkennen, welche Weine wir mögen. Unterschiedliche Düfte stiegen aus unseren vinifizierten Gläsern in unsere Nasen, die uns an Stachelbeeren, Kiwi, Aprikosen, Blumenwiesen… etc. erinnerten. Rege wurden die Sinnenserlebnisse und Vorlieben untereinander ausgetauscht. Der Gaumen hat immer Recht =)! Mit einem Winzersekt Scheurebe, halbtrocken stiessen wir am Schluss auf den wunderbaren Genuss-Abend an und liessen diesen gemütlich ausklingen.

Text: Béa Carlen Hausheer
Fotos: Susanne Staub, Nicole Indra und Béa Carlen

 

Steinherzen für Garten und Wohnräume

 

Was für ein herrliches Erwachen bei Sonnenschein und warmen Temperaturen!  Haben doch einige der acht Kursteilnehmerinnen an den Ufern der Reuss, des Rheins, der Rhone und der Lorze während dem kalten und regnerischen Sommer ihre Steine gesammelt.

Schwer beladen trafen sich die Teilnehmerinnen in der Werkstatt der LBBZ Schluechthof in Cham. Unter der fachkundigen Leitung von Michael Häfeli wurden die Steine gebohrt und auf ein geformtes Herz aus Stahl gefädelt. Dabei entstanden wunderschöne Kunstwerke, die nun unsere Gärten und Wohnräume schmücken.

 

Text: Béa Carlen
Fotos: Béa Carlen und Sigrid Blanc

 

Setzlingstausch 2021 – Mit Liebe zum Garten

Setzlinge ziehen, tauschen, die Produkte des Gartens wertschätzen und sorgsam damit umgehen – auch das gehört zu einem nachhaltigen Leben.

Am 14. Mai fand bei Heidi Stocker an der Gartenstrasse 8 wieder unser Setzlingstausch statt. Diese Tradition ist uns sehr ans Herz gewachsen und wir danken Heidi Stocker und Rita Konrad, dass sie jedes Jahr mit viel Freude und Engagement diesen Anlass ermöglichen. Bist du nächstes Jahr auch dabei?

Fotos: Nicole Indra

Stilvolle Silberringe – Upcycling im Rahmen von „Nachhaltig leben“

Die Frauengemeinschaft Cham erwacht langsam aus ihrem Dornröschenschlaf. Nach viermonatigem Veranstaltungsverbot dürfen wir uns seit diesem Monat wieder unter den nötigen Vorsichtsmassnahmen treffen, gemeinsam wirken und kreativ sein. Was für eine Freude!

Am 29. Mai wurde in der Werkstatt der LBBZ Schluechthof gesägt, gehämmert und geschliffen. Zwölf kreative und hochmotivierte Frauen formten unter der Anleitung von Albert Villiger aus altem Silberbesteck wertvolle und wunderschöne Ringe. Upcycling – aus alt mach neu, trifft der Nerv der Zeit. Dadurch können wir Ressourcen wie Rohstoffe, Energie und Wasser schonen. Dieses Angebot wurde im Rahmen der Initiative „Nachhaltig leben“ in Kooperation mit der Energiestadt Cham angeboten. So konnten wir diesen Kurs mit einer 20%-Preisermässigung anbieten. Herzlichen Dank!

Text/Fotos: Béa Carlen-Hausheer

 

Maibummel 2021

An einem frischen, aber trockenen Nachmittag führte uns der diesjährige Maibummel zur St. Sebastian-Kapelle in Inwil b. Baar. Die Kapelle soll übrigens im Jahr 1581 an der Stelle des Lagers der kath. Orte im 2. Kappelerkrieg erbaut worden sein, als Stiftung von zwei Ehepaaren. Der heilige Sebastian soll gegen die Pest und Seuchen helfen. Vielleicht auch gegen Corona? :-D

 

Adventsfeier „Als wären es Engel, die da kämen“

Die stimmungsvolle und besinnliche Atmosphäre, das Kerzenlicht und die adventliche Musik haben tief berührt. Am 18. Dezember kamen rund 30 Personen zum Adventsfeier-Gottesdienst in der Kirche St. Jakob zusammen. Es war ein Moment zum Innehalten. Die Anwesenden konnten den adventlichen Klängen lauschen und sich von den persönlichen Gedanken zu: „Als wären es Engel, die da kämen“ inspirieren lassen. Die Texte und die von vier Frauen vorgetragenen Impulse kannst du hier nachlesen: Adventsfeier 2020 – Texte (PDF).

Vor dem Schlusslied bedankte sich Irène Anna Burkart herzlich bei ihrem Vorbereitungsteam aus der Liturgiegruppe mit Claudia, Annelies, Verena und Michaela für die Mitgestaltung der Feier, bei den Sakristanen Benno und Meinrad sowie bei Claudia Neckenig (Flöte), Markus Amgwerd (Klarinette), Heini Meier (Orgel) für die adventliche Musik, die «unsere Herzen erfreute und weitete».

Weil das gemütliche Beisammensein nach der Adventsfeier coronabedingt nicht stattfinden konnte, erhielten wir am Kirchenausgang einen Zopfstern, den wir daheim geniessen konnten.

Eine schöne Einstimmung auf Weihnachten!

Text: Patricia Frison Schnurrenberger  Fotos: Peter Iten

Tannenbaumkurs – ein tolles vorweihnachtliches Erlebnis

Glücklich darüber, dass wir Corona trotzten und den Tannenbaumkurs mit den nötigen Vorsichtsmassnahmen durchführen konnten, trafen sich am Samstag, 28. November die 5 Teilnehmerinnen und die Kursleiterin in den unteren Räumen des Pfarreiheims.

Nach einer Einführung von Isabelle Lenzlinger wurden Tannenbäume in den verschiedensten Varianten geformt, verziert und dekoriert. Ob klein, gross, dick, dünn, hoch braun oder grün, jeder Baum durfte sich sehen lassen. Am Schluss zierten viele tolle Exemplare den kleinen Chamer Weihnachtswald. Der Kurs stiess bei allen Beteiligten auf grosse Begeisterung und war ein tolles vorweihnachtliches Erlebnis.

 

 

 

Nachhaltig Leben: Fermentiertes Gemüse – trendig, aromatisch, supergesund

Über 25 Interessierte erhielten an diesem Nachmittag und Abend von Lea Rogenmoser – nach kurzer Einführung in die Welt der Mikroorganismen und ihre wohltuende Seite für unseren Körper –  die Möglichkeit, verschieden lang sowie unterschiedlich angereicherte fermentierte Gemüse und Saucen zu probieren.

An mehreren Küchenzeilen wurde anschliessend Gemüse geschnitten, gemischt, mit Gewürzen ergänzt, gedrückt und luftdicht verschlossen. Die leckeren Gemüsevarianten sowie das spezielle Kimchi werden uns nun noch lange Salate, Raclette, klassische Café complet und vieles mehr lecker und gesund ergänzen.

Diesen Kurs durften wir im Rahmen der Initiative „Nachhaltig leben“ der Einwohnergemeinde Cham vergünstigt anbieten.

Fermentierte Getränke – trendig, aromatisch, supergesund

Am 9. September 2020 erhielten wir von Lea Rogenmoser spannende Einblicke in die Welt der Mikroorganismen und ihren positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Wir durften leckere Kombucha und Wasserkefir zubereiten und wer es wagte, konnte sich einen SCOBY und viele Kefir-Kristalle für die weitere Produktion dieser gesunden Getränke mit nach Hause nehmen. (Text und Fotos: Petra Behrend)

 

Setzlingstausch 2020

Nachdem wir anfangs wegen Corona nicht wussten, ob wir den Anlass durchführen können, spielte uns  das unbeständige Wetter einen Streich – die Eisheiligen lassen grüssen. Am 14. Mai war es endlich so weit: Der diesjährige Setzlingstausch konnte stattfinden.

Es war schön, endlich mal wieder Gleichgesinnte zu treffen. Das Angebot an Setzlingen und anderen Pflanzen und Samen war gross. Es wurde rege gefachsimpelt und getauscht, immer unter Einhaltung der Sicherheitsanweisungen. Ein Stück Normalität in diesen ungewöhnlichen Zeiten. Herzlichen Dank an Heidi Stocker und Rita Konrad, die diesen Anlass organisiert haben! 

 

Text/Bild: Margit Conrad

Kreativer Start in die Adventszeit

13 Frauen waren im Vorfeld schon zuhause fleissig und haben  je 100 Röllchen aus Zeitungsstreifen gedreht,  um diese am Kurstag zu verarbeiten. Gestartet wurde mit Dreiecken, welche dann richtig zusammengeführt und geklebt in schöne Sternen verwandelt wurden. Schwieriger wurde es  mit Fünfecken oder Siebenecken, welche zu Sterne, Windlichter oder Tischgestecke gewoben wurden. Während dem vom Vorstand offerierten Apéro zeigte Yvonne Murer den Teilnehmerinnen, wie man ein Rentier flechtet und wie aus Eierkartonschachteln Rosen zur Verzierung gefertigt werden.  Den Kopf voll mit neuen Ideen starten nun alle Kursteilnehmerinnen in eine kreative Adventszeit.

 

Fotos aus dem Kurs „Sterne aus geflochtenen Zeitungspapierröllchen“ vom Do 21. Nov. 2019, Kurs 1 und 2

Jedes Jahr ein Erlebnis – das Kerzenziehen

Was gibt es Schöneres als eine Kerze zu ziehen? Das Kerzenziehen gehört in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Auch dieses Jahr sind beim traditionellen Kerzenziehen viele kleine Kunstwerke entstanden.

Wir danken Gaby Schmid, Esther Röösli, Annemarie Fleischli, Lydia Bloch, Claudia Stocker und allen Helferinnen dafür, dass Sie jedes Jahr aufs Neue das stimmungsvolle Kerzenziehen im Kolpinglokal organisieren und betreuen.

Sterne aus Holz

Der perfekte Kurs zu unserem Jahresthema „Sternstunden“! Unter fachkundiger Anleitung von Amhof Forst, Steinhausen, könnten dieTeilnehmenden ihre Weihnachtsdekoration am 22. und 23. November selber sägen und schleifen. Antstanden sind Holzsterne (1-2 Stücke) mit einer Grösse von 20 cm bis 40 cm. Diese, aus regionalem Holz hergestellten Sterne sind für drinnen oder draussen ein Hingucker!

Vegane Gerichte – Fokus „Kohlenhydrate“ am ersten Kochabend

Die 11 Teilnehmenden lernten erst warum Kohlenhydrate oft gelobt wie auch verachtet werden und können sich jetzt fachkundig für die guten KH entscheiden. Anschliessend wurde gemeinsam ein pflanzenbasiertes, vollwertiges 3 Gänge Menü gekocht und gegessen. Der März-Kurs behandelt die Proteine und es wird auch wieder lecker gekocht.

Fotos aus dem Kurs „Vegane Gerichte mit allen Nährstoffen – geht das? Mittwoch 13. November 2019:

Schöne Erinnerungen an den Weiterbildungstag

Die ehrenamtlichen Helfer/-innen der Frauengemeinschaft Cham verbrachten am 13. Juni einen wunderschönen Tag am Thunersee. Im Schloss Hünegg konnten die Frauen viel Neues über die Lebensweise der Schlossbewohner/-innen anfangs des 20. Jahrhunderts erfahren. Ganz passend zum Jubiläum der Frauengemeinschaft Cham, die vor 100 Jahren gegründet wurde! Während dem ganzen Tag blieb viel Zeit für den Austausch untereinander, feines Essen und das Zusammensein.

Herzlichen Dank an Ursi Fabel für die perfekte Organisation!

Die Fotos wurden freundlicherweise von Peter Iten zur Verfügung gestellt.

Bücherwurm Herbst 2019 startet mit „Ich komme mit“

Für alle Leseratten: Zweimal im Jahr stellt der Lesetreff „Bücherwurm und Leseratte im Gespräch“ eine Bücherliste zusammen und wählt dann 1-2 Bücher aus, die sie gemeinsam lesen und diskutieren. Für diesen Herbst wurden die Romane „Ich komme mit“ und „Arminuta“ gewählt.

Wer sich inspirieren lassen möchte, findet hier die vollständige Bücherliste.

Bücherliste Herbst 2019 als PDF herunterladen

 

Ausstellung „Wie zu Grossmutters Zeiten“

Ein besonderes Highlight am Jubiläums-Dorfmärt Beizli Ende August war die von Margrit Baumgartner (Stumpen Cham) liebevoll vorbereitete Ausstellung „Wie zu Grossmutters Zeiten“.

Alte Gegenstände aus dem Familienbesitz von Margrit gaben interessante Einblicke in den Alltag der Frauen in den Gründungsjahren der FG und weckten Erinnerungen. Auch die von Patricia Frison Schnurrenberger im Staatsarchiv Zug gesammelten Zeitungsartikel aus den Zuger Nachrichten von 1919, 1929 und 1939 zeigten auf, wie sich so vieles seit der Gründungszeit verändert hat.

 

Kafihöckli ist 50 Jahre alt!

Das «Kafihöckli» wurde 1969 gegründet und durfte dieses Jahr das 50. Jubiläum feiern!

Im 2012 hat Mathilde Scheuber die Leitung des Kafihöcklis nach 25 Jahren an Susanne Grüter und Lisbeth Dittli übergeben. Ihre Nachfolgerinnen haben diesen für die Gemeinschaft unter Seniorinnen und Senioren in Cham so wichtigen Anlass mit viel Liebe und Engagement weitergeführt. Heute noch treffen sich jeden Monat viele Seniorinnen und Senioren regelmässig im Pfarreiheim zu einem gemütlichen Höck mit Unterhaltung und Verpflegung.

Setzlingstausch 2019

Der Setzlingstausch – ein Anlass für alle, die Setzlinge tauschen, verschenken oder geschenkt bekommen möchten.

Noch selten war es so kühl bei einem Setzlingstausch! Doch der Frühling ist da und es ist langsam Zeit, dass die Setzlinge in ein Gartenbeet oder einen neuen Balkontopf umziehen. Wir danken Heidi Stocker dafür, dass sie diesen traditionellen Anlass am 6. Mai 2019 wieder durchgeführt hat.

Feierlicher Jubiläumsgottesdienst

Der von der Liturgiegruppe liebevoll gestaltete Jubiläumsgottesdienst vom 24. März war ein feierlicher und bewegender Moment für alle Gottesdienstbesucher.

Was unser Jubiläumsmotto „Sternstunden“ heisst, war an diesem Anlass wieder deutlich zu spüren: „Gemeinschaft leben und pflegen, das macht unser Leben schöner und viele kleine Momente im Alltag zu Sternstunden!“

Wir danken Irène-Anna Burkart und ihrer Liturgiegruppe, Pfarrer Thomas Rey und den Ministranten für den besinnlichen Gottesdienst. Unser Dank geht auch an das Caramujo Saxophonquartett für die musikalische Untermalung und an die Stubengeister für den feinen Apéro.

Fabian Burkart, der junge Enkel von Irène-Anna hat den Jubiläumsgottesdienst fotografisch festgehalten. Auch ihm herzlichen Dank!

Rabenkreisel verleiht Flügel

In Cham tut sich was: Anlässlich unseres 100. Geburtstags schmückte das Jubiläums-OK der Frauengemeinschaft Cham den Rabenkreisel mit 100 Sternen und scheute keine Risiken und Gefahren im tosenden Verkehr! Mit Sicherheitswesten machten sich die Frauen an die Arbeit!

Das von Maria Widmer konzipierte und gestaltete Werk wurde zusammen mit dem OK-Team realisiert. Ein herzliches Dankeschön geht an das gesamte OK mit Maria Widmer, Monika Limacher, Babs Zemp, Yvonne Murer und Ursi Fabel sowie auch den Helfern Walter und Bruno. Der Rabenkreisel mit den vielen Sternen sieht toll aus!

Der folgende Eintrag auf unserer Facebook-Seite verleiht der Frauengemeinschaft Flügel. Eine Facebook-Besucherin meinte: „Ich fahre jetzt immer 3x um den Kreisel in der Hoffnung, dass ich mit dem Sog der Fliehkraft mit euren tollen Sternen abheben kann!“

Jubiläums-Liegen – Zeit zum „Auftanken“

Am Samstag, 23. März lud das Alterszentrum Büel zu einem Sponsoren-Apéro der Jubiläums-Liegen unter dem Motto „Auftanken“ ein. Das strahlende Wetter und die frühlingshaften Temperaturen waren für das „Probeliegen“ wie bestellt!

Mit dem Projekt „Auftanken“ möchten die Frauengemeinschaft Cham und die Sponsoren der Jubiläums-Liegen ihre Verbundenheit mit dem Ort Cham zum Ausdruck bringen. Unter der Projektleitung von Yvonne Murer vom OK-Team wurden drei Sonnenliegen in Cham aufgestellt und laden nun die Bevölkerung ein, an diesen schönen Orten zu verweilen und Kraft zu schöpfen.

Auch wenn der heutige Alltag vieler Frauen (und auch Männer) von Hektik und Zeitmangel geprägt ist, finden die rund 200 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der FG Cham immer wieder Zeit, sich für ein schönes Zusammenleben in Cham zu engagieren. Sie helfen bei über 90 sozio-kulturellen Anlässen für Frauen jeden Alters mit und stärken so die Kontakte und den Zusammenhalt von Frauen in Cham.

Eine Liege befindet sich in unserem wunderbaren Villettepark (Sponsor AULA AG), die zweite Liege bei der Kirche St. Jakob (Sponsor Katholische Kirchgemeinde Cham-Hünenberg) und die dritte Liege beim Alterszentrum Büel (Sponsor Buuregnossi Cham). Die Liegen aus recyceltem Palettholz wurden in der Halle44 Baar vom Verein für Arbeitsmassnahmen (VAM) konzipiert und produziert. Mit Begeisterung, guten Ideen und handwerklichem Geschick haben sich die Mitarbeitenden der Halle 44 bei der Entwicklung der Liegen eingebracht.

Wir danken unseren Sponsoren herzlich für die Finanzierung der Jubiläumsliegen. Bei unserem ersten Rundgang am See war die Liege der Aula AG im Villette-Park bereits besetzt. Was wollen wir mehr!